Bewertung von Unternehmen löschen – Vor-und Nachteile von Bewertungen

Nicht immer entspricht die Bewertung von Unternehmen auf Bewertungsplattformen einer „fairen“ Einschätzung. Insbesondere wenn negative Bewerter „lauter“ sind als zufriedene. Einleitend soll daher bereits darauf hingewiesen werden, dass ungerechtfertigte Bewertungen beanstandet werden können. Eine Entfernung und Löschung ist in den meisten Fällen möglich. 

Vor- und Nachteile von Bewertungen 

Bei Bewertungen oder auch Rezensionen auf Plattformen wie Google, Kununu, Jameda und Trustpilot handelt es sich um Beurteilungen und Erfahrungsberichte – potentieller – Kunden / Mitarbeiter. Sie spiegeln einzelne Erfahrungen mit den Produkten und Leistungen eines Unternehmens oder selbstständig Tätigen wider. Anderen Interessierten bieten sie die Möglichkeit sich anhand dieser Erfahrungen einen ersten Eindruck zu verschaffen, ohne zwingend bereits eigene Erfahrungen zu dem bewerteten Unternehmen gemacht zu haben. 

Im positiven Fall spiegeln sie die Zufriedenheit der Kunden wider und fördern die Bereitschaft anderer Interessenten zu einer Kaufentscheidung oder Bewerbung potentieller Mitarbeiter. Negative Erfahrungen kann der Bewertete zu einer Verbesserung seiner Leistungen heranziehen. Vorteil ist dabei auch eine Zeitersparnis. So kann schnell über eine Google-Suche oder Überprüfung über Trustpilot zwischen verschiedenen Unternehmen verglichen werden. Mithilfe von Kununu lassen sich potentielle Arbeitgeber anhand ihrer Bewertung eingrenzen. 

Entscheidend ist dabei jedoch vor allem die Transparenz. Nicht immer erfolgt neben der Abgabe der „Sterne“ auch ein Erfahrungsbericht bei der Bewertung von Unternehmen. Interessenten können in der Folge keinen Eindruck über die Beweggründe erhalten. Bewertungen lassen sich meist mit einem Pseudonym abgeben, enthalten also nicht den tatsächlichen Namen des Bewerters. Es muss sich somit nicht um einen tatsächlichen Kunden oder ehemaligen Mitarbeiter des Unternehmens handeln.  

Grundsätzlich sind einzelne Bewertungen / Rezensionen schwierig auf ihren Wahrheitsgehalt überprüfbar, was bleibt ist ein Gesamtbild und Zusammenfassung von erhaltenen Einzelbewertungen – z.B. 3.1 / 5.0 Sternen. Entscheidend ist daher die Überprüfung im Vergleich zu anderen Bewertungen. Solche Aspekte zeigen eine gewisse Intransparenz, die Bewertungen auf Plattformen wie Google, Kununu, Jameda oder Trustpilot mit sich bringen können. 

Schwierig wird eine Einschätzung, wenn ein Ungleichgewicht zwischen abgegebenen Bewertungen und tatsächlicher Meinung der Kunden besteht, insbesondere wenn dieses Interessenten negativ beeinflusst. Dies kann ausgelöst durch eine größere Anzahl negativer Kundenbewertungen sein, die „lauter“ ist als die Anzahl zufriedener Kunden. Das Gesamtbild der Bewertungen stellt in solchen Fällen nicht die tatsächlichen Umstände dar, wenn zufriedene Kunden keine Bewertungen schreiben. Daher kann bereits eine kleinere Anzahl negativer Bewertungen einen großen Einfluss auf das Gesamtbild haben. Insbesondere bei einer nur kleinen Anzahl an abgegebenen Bewertungen insgesamt. 

Problematisch und zu einer negativen Verzerrung des Gesamtbildes führen jedoch vor allem ungerechtfertigte Bewertungen. Solche haben meist keinen direkten Zusammenhang zu der Leistung des Unternehmens und werdem häufig mit schlechten Absichten erstellt. Sie sollten die Erfahrungen der Kunden / Mitarbeiter auch wiedergeben und nicht durch ungerechtfertigte Bewertungen beeinflusst werden. Solche Bewertungen führen zu einer intransparenten Darstellung. Hier empfiehlt sich ein Vorgehen gegen solche Bewertungen durch Beanstandung und Löschung. 

Fazit – Bewertung von Unternehmen anwaltlich beanstanden und löschen 

Wie dargestellt haben Bewertungen Vor- und Nachteile und können einen Einfluss auf die Entscheidung der Kunden / Mitarbeiter haben. Solche Bewertungen / Rezensionen sind von außen meist für jeden einsehbar. Bewertungen sind somit Teil der Außendarstellung von Unternehmen und können Einfluss auf das Image haben.

Bei einer transparenten Darstellung helfen sie Interessierten für ihre Entscheidungsfindung. Auch bewertete Unternehmen profitieren von solchen Einschätzungen, da Anhaltspunkte bereitgestellt werden, zu gut oder auch weniger gut laufenden Leistungen. Problematisch kann eine solche Darstellung werden, wenn ein Ungleichgewicht zwischen den Berichten der bewerteten und tatsächlicher Meinung der Kunden besteht. Nicht zwangsläufig bewerten zufriedene Kunden in gleicher Anzahl wie unzufriedene Kunden. Insbesondere bei ungerechtfertigten Bewertungen kann ein falsches Bild entstehen, welches zu Intransparenz führt. Hier kann gegen vorgegangen werden. 

Für eine faire Darstellung lassen sich ungerechtfertigte Bewertungen beanstanden und löschen. Hierzu muss gegenüber der jeweiligen Plattform rechtlich begründet werden, weshalb eine Löschung der entsprechenden ungerechtfertigten Bewertung durchzuführen ist. Nähere Informationen und zu der möglichen Umsetzung berichten wir auf unserer Seite – Bewertungen löschen. 

Sie möchten mehr über dieses Thema erfahren? 

Wir beraten Sie gerne zu diesem Thema. Wir unterstützen Sie dabei Bewertungen zu löschen und helfen bereits mit der ersten Beanstandung. 

Rufen Sie uns gerne hierzu an oder kontaktieren Sie uns über diese Webseite.

Verfasser: Frederik Sonnenburg, LL.M. (Wirtschaftsrecht)

Menü